Seit den späten Sechziger Jahren wird am Ostende vom Wolfgangsee, in der Strobler Bucht, Wasserschi gefahren. Wenig Wind und das damit verbundene spiegelglatte Wasser lockten schon damals viele Wassersportler in die Strobler Bucht.

Anfänglich wurde meistens Wasserschi mit zwei bzw. einem Schi gefahren. Sehr Mutige wagten sich über die Sprungschanze oder mit einem Flugdrachen in die Lüfte. Auch damals schon waren allwöchentliche Wasserschi-Shows ein Publikumsmagnet.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich nicht nur die Wasserschiausrüstung (Schi, Bindungen, Schwimmwesten, Neopren-Wasserschi-Anzüge, Wasserschi-Leinen, Motorboote) weiter, sondern es wurde auch versucht, wirklich neue Wege zu gehen. Aufblasbare Schläuche wurden hinter Motorbooten nachgezogen, aus dem sich das heutige Tube-riding entwickelte.

Aus kurzen Surfbrettern (sog. Skurfer) wurde das heutige Wakeboard. Aus den damals abenteuerlichen Flugdrachen wurde das heute sichere Parasailing auch Fallschirmfliegen genannt.

Joe´s Wasserschischule und Trainingscenter gibt es in der Strobler Bucht seit Mitte der Siebziger Jahre und wird bereits in der zweiten Generation geführt. Optimales Material rund um den Wassersport, spezielle Wasserschi- und Wakeboard-Boote und ein dynamisches Instruktoren-Team ermöglichen seit fast drei Jahrzehnten eine optimale Kundenbetreuung.